Schwedenfahrt der Sippe Avalon

Gleich nach dem BULA fuhren wir von der Sippe Avalon (Tillmann, Basti, hoerby, Sören) mit dem Zug nach Lübeck. Von dort aus ging's dann mit dem Schiff nach Schweden. nach einigen Tagen in Stockholm kam unser Sippenfüher Maxi hinterhergeflogen. Wir fuhren mit dem Zug nach Värmland, unserem Fahrtenziel. Zuerst wanderten wir zwei Tage, bis wir eine Kanustation erreichten, von der aus wir iene Kanutour unternahmen. Danach wanderten mir mehrere Tage den Klärälv-Fluss entlang. Dabei wurden wir auch zweimal ziemlich naßgeregnet. Aber am warmen Kohtenfeuer trockneten die Klamotten dann doch wieder relativ schnell. Als wir dann schließlich in Sysllebäck, dem nördlichsten Ort vom Värmland, angekommen waren, gönnten wir uns einen Tag im Hallenbad.
Am nächsten Tag fuhren wir mit dem Bus nach Karlstadt zurück, wo sich unsere Wege trennten: Während Maxi nach Stockholm fuhr, reiste die Sippe über die Vogelfluglinie nach München zurück.

(Quelle Cosuanetenboten Nr. 20)




Schweden vom 2. bis zum 18. August 1993