Gauklerzug durch den Bayrischen Wald

Bezirkspfingslager Südland

31. Mai bis 9. Juni 1996

Neues vom Pfingstlager

Das diesjährige Bezirkspfingstlager ist ein Gauklerzug durch dem Bayerischen Wald. Wir werden mit Trecker und Anhänger von Ort zu Ort ziehen und jeden Tag am späten Nachmittag unsere Vorstellung zum Besten geben. Bis vor kurzem war von der Route noch nichts bekannt; wir machten uns schon Sorgen, ob die Leute überhaupt unsere Aufführung in Ihrem Dorf haben wollen. Doch seit letztem Wochenende, als eine Abordnung des Pfingstlager-Komitees durch den Bayerischen Wald gekurvt ist und mindestens 15 Orte besichtigt hat steht die Route fest: Wir beginnen in Kollnburg, das ist ein kleiner Ort in der Nähe von Viechtach. Vom Viechtacher Bahnhof sind es für die anreisenden Gruppen nur ein paar Kilometer zu laufen. Wir bleiben jedoch ein paar Tage länger in Kollnburg, um noch ein bisschen zu proben. Unsere Aufführung findet dann am letzten Tag unseres Aufenthalts auf dem Burghof statt. Die Burg liegt in der Mitte des Ortes auf einem Berg, durch die schmalen Gassen des Dorfes erreicht man sie.

Am Tag darauf ziehen wir dann weiter nach Neukirchen, wo wir auf einem alten Gutshof gastieren.

Unsere nächste Station ist Mitterfels. Hier ist die Vorstellung auf dem Stadtplatz in der malerischen Altstadt.

Die letzte Vorstellung ist dann in Falkenfels auf dem Burghof. Der mächtige Bergfried der Burg beherrscht das ganze Tal. Da diese Vorstellung an dem Feiertag Fronleichnam ist, können auch Eltern aus München kommen und zuschauen. Übernachtungsmöglichkeit im Burghotel!

Den letzten Abend verbringen wir dann unter uns mit einem Jurtenabend.

Zwei Wochen nach den Pfingstferien geht der Zirkus dann noch einmal auf Tour: Nach Neuried, Germering, Trudering und Obermenzing.

Quelle: Cosuanetenboten