Bamberger Singewettstreit 1992

Die großartige Stimmung auf dem Pfingstlager sorgte für Lust auf mehr, auch beim neugegründeten Bezirkssingekreis. Zwei der Lieder, die wir schon in Immenhausen erfolgreich vorgetragen hatten, wollten wir in Bamberg auf den Prüfstand eine Wettbewerbs stellen.
Am Samstagmorgen warteten Simon und ich lange auf die Abholung, bis wir endlich Werner entdeckten. Nach 1 1/2 Stunden Hinfahrt stiegen wir ziemlich bleich aus dem Wagen und bauten die Jurte auf. Als alle eingetroffen waren, stärkten wir uns im Ort mit einem Eis. Anschließen übten wir zusammen mit den weiblichen Bussard-Neuerwerbungen, die uns instrumental begleiteten, die Lieder noch einmal ein und wanderten zum Auftritt.
Auf einer kleinen Wiese vor einer kleinen Auftrittshalle ließen wir uns nieder, und lauschten den Darbietungen der anderen Teilnehmer.
Das war teilweise nicht einfach, weil viele neugierige Spaziergänger vorbeikamen und auch die nahe Straße nicht über höhrbar war. Eine Negerin spazierte unbeeindruckt direkt zum Podest und fotographierte die Szenerie.
Gleich nach der Pause waren wir dran. Andy nutzte geschickt ein plärrendes Kleinkind, um mit ein paar Späßen die Lacher auf unsere Seite zu ziehen. Fast alles klappte beim Singen; dann mußten wir nur noch auf die Auswertung warten. Erst als alle anderen Teilnehmer ihre Preise erhalten hatten, wußten wir, daß wir es geschafft hatten: den 1. Preis. Freudestrahlend nahm Andy die Preis - Gitarre in die Arme; die Bezirkssänger umarmten sich jauchzend.
Nach der Preisverleihung sangen wir auf der Bühne noch lange weiter, nachdem auch die letzten sich in die Jurten verzogen hatten.
Ausgelassen und fröhlich war auch der Jurtenabend. Eine rundum gelungene Veranstaltung... Und im Jahr wollen wir selbstverständlich unseren Titel verteidigen.
Klaus Trödel
(Quelle: Cosuanetenboten Nr. 16)