Meutensommerlager 1996

Letzte Sommerferien veranstalteten wir ein Meutenlager in Seefeld-Hechendorf. Wolfi, der damals noch Meutenführer war leitete das ganze. Von den inzwischen (zum Teil) gewordenen Führern waren Gre, Tommy, Phillipp und Robert dabei. Sonst dann noch faßt die ganze restliche Meute. Außerdem noch Kathrin und Andrea mit Ihrer Meute.

Außer einem wircklich toolllen Theaterstück hatte das Lager kein bestimmtes Thema. Wir hatten sonst ziemlich viel Freizeit = Spaß. Wir machten eine Nachtwanderung, Graßschlachten, buken Kuchen, kochten Essen (atmeten, schliefen, stoffwechselten), holten ständig Wasser und spielten die ganze Zeit Fußball.

Für alle die es noch nicht wissen; der Lagerplatz liegt auf einer Wiese etwas über einem verseuchten Bächlein, das Harald schon manches mal Probleme bereitete und Phillipp, der auf einer selbst gebauten Bahn den Hang runter düste, wobei seine Halterung in'n Arsch ging und er gegen einen Baumstumpf prallte. Auch kam selbiger auf die geniale Idee den Hauptabwärts- und Aufwärtsweg, durch einige Eimer Wasser in eine Schlammbahn zu verwandeln, die einige Unwissende die sauberen Kleider und Ihn ein paar Schläge kostete. Auch wurde Wolfi's Autorität so manches mal untergraben, was aber kaum mehr ins Gewicht fiel. Eigentlich war das Lager als (Groß-) Fahrtenabschlusslager gedacht, doch kamen zu einer SUUUUUPER Theateraufführung und einem sehr gutem Essen von unseren Ravern und Sipplingen nur etwa zwei (Basti, hoerby), die uns dann mit Ihrer Polen Großfahrt zuschwallten.

Insgesammt war das Lager ein tolles und lustiges Erlebniss. Auch beendete es eine lange und sch ne Karriere unserer Senior- Meufüs, die sich vor der Musterung nicht drücken konnten, die sie aus unseren Reihen riß. (schluchz)

Als Folge davon kamen viele Alt Wölflinge in die neugegründeten Sippen und Robert und Phillipp F. übernahmen den Rest der Meute, schleppten Neue an und quälen diese bis zum heutigen Tage und in Ewigkeit. Amen

Quelle: Cosuanetenboten