Deutschlandhajk der Sippe Samurai
vom 5. bis 15. Juni

 

Freundschaft am großen Arber

 „In die Weite, die Ferne hinaus, lass den Alltag, die Sorgen zu Haus, über Berge und grüne Auen, lohnt es sich zu schauen in die weite Welt...“ Gemäß diesem Pfadfinderlied zog es viele unserer Gruppen in den Pfingstferien wieder hinaus in die Natur. Diesmal galt es Deutschland und vor allem Bayern zu erkunden und kennen zu lernen. Nicht nur Landschaften wie der Starnberger See, der Ammersee und der Odenwald standen auf dem Programm, sondern auch kulturell wurde viel Neues gesehen wie zum Beispiel Augsburg, Burghausen und Ingolstadt. Eine der Sippen hatte noch etwas ganz Besonderes auf dem Programm stehen. Sie ermöglichten einem körperbehinderten Jungen eine Bergtour und zogen ihn in seinem Rollstuhl auf den Großen Arber. Abschließend trafen sich alle Fahrtbegeisterten noch zu einem gemeinsamen Abschlusslager in Ingolstadt.