Techniklager vom 12. bis zum 14. Mai 2006

 

Bilder:

Andy
Gre
hoerby

Das Techniklager 2006 aus meiner Sicht

Durch den Sonnenschein über die Landstraße gefahren – richtig abgebogen – gleich den Weg gefunden – den Hund hypnotisiert – mit dem Bauern geratscht – Wiese plötzlich Acker gewesen – große Augen gemacht – neues Fleckchen gefunden – in der Wiese gesessen – in die Sonne geblinzelt – über Mücken geärgert – Leitfaden-Ordner beschriftet – Leitfadenordner bestückt – die ersten über die Wiese kommen gesehen – gefreut, dass sie so pünktlich waren – fast schon beim Kohtenaufbau gewesen – plötzlich Bekanntschaft mit dem netten Förster gemacht – Rücksicht auf Rehbabies genommen – andere wiese gesucht – Kommunikationsprobleme mit dem Bauern gehabt – einfach das brauchbarste Fleckchen genommen – den Materialanhängergeholt – mit dem Wettbewerb angefangen – interessiert zugeschaut – fleißig Notizen gemacht – die ersten Regentropfen abbekommen – Juja noch in Hoerbys auto- gewesen – etwas nass geworden – fröhlich Bonuspunkte verteilt – Michi-twins angekommen - Essenskreis gemacht – lecker und trocken gebrotzeitet – alles satt gewesen – Kohten bewertet und eingerichtet – abenteuerlicher S-Kohten-Konstruktion beim entstehen zugeschaut – Feuerholz gesammelt und gesägt – langsam in die Kohten verteilt – je nach Zelt noch mal gekocht, massiert, bebastelt oder Schafe geköpft – irgendwann müde ins Bett gegangen – noch lange dem Nahbarzelt gelauscht – nachts vom Regen aufgewacht – etwas gefroren – morgens um 6 aufgestanden – Sonne gesucht und nicht gefunden – stattdessen im Regen Zähne geputzt – zur Naturstreife aufgebrochen – Sachen gefunden – Interessantes entdeckt – nette Gespräche geführt – die andere Gruppe getroffen – nach 1,5 Stunden – hungrig im Lager angekommen – Frühstück schon fertig gewesen – 16 Pfadis in S-Kohte gequetscht – sehr kuschelig gewesen – leckeres Frühstück genossen – Jurten-Aufbau-AG angefangen – erstmal etwas konfus gewesen – dann aber mit Tipps was ganz manierliches hingestellt – fröhlich Dreibäume abgesägt – abenteuerliche Ösen-Überbrückungs-Konstruktionen erfunden -- hinterher ziemlich stolz gewesen – im fertigen „Jurtenkamel“ lecker mittaggegessen – von der perfekten Kalkulation beeindruckt gewesen – noch ein bisschen Theorie gelauscht – Mittagspause genossen – AGs angefangen – in der Sonne Karten eingenordet – abgeholt worden – über den weiteren Abend leider nicht berichten können weil den 80. Geb meiner Oma gefeiert – kurz vor Mitternacht zum Singeabend wiedergekommen – am Feuer gesessen und in die Flammen geschaut – ein bisschen geträumt – ein bisschen nachgedacht – ein bisschen gelauscht – ein bisschen gesungen – irgendwann in den Schlafsack gekrochen – noch ein paar Witze erzählt – eingeschlafen und von Sonne und Meer geträumt – um 8 Uhr aufgestanden – im strömenden Regen getanzt – sehr schief mit „Singing in the Rain“ geweckt – Wassersäcke aus dem Jurtendach gehüpft – Wasserauffangtopf abgeschöpft – schon mit ordentlich Kohldampf aufs Frühstück gefreut – lecker Rührei genossen und lustig Paprika gedippt – Affen und Rucksäcke gepackt – Kohten zusammenfallen lassen – Jurten abgebaut – Regen wieder stärker geworden – über halbe Kapuze an Juja geärgert – heiße Steine im nassen Gras zischen gelassen – Hänger fertig gepackt gewesen – Lagerkette gemacht – Abschlusskreis kurz gehalten – noch beim Bauern vorbeigeschaut – Dankeschönkorb abgeliefert – Lager leider vorbei gewesen – zufrieden, nass und dreckig heimgefahren!

Franzi









































Einladung zum Techniklager 2006

Hallo Lieber Mit-Cosuanet,

hiermit möchte ich dich ganz herzlich zum diesjährigen Techniklager unseres Stammes einladen. Es findet vom 12. bis zum 14. Mai 2006 auf einem hübschen Lagerplatz in Ilching bei Kirchseeon statt.
Die Sippen und alle Ranger/Rover, Eulen, Alte Säcke (und wie sie auch immer heißen mögen), die schon ab Freitag mit von der Partie sind reisen bitte selbstständig bis 16.3oUhr an. (Eine ausführliche Wegbeschreibung liegt bei.)

Das Lager beginnt um 16.3o Uhr offiziell mit einem Kohten-Aufbau-Wettbewerb, zu dem die Sippenführer in den nächsten Tagen noch genauere Informationen bekommen.
Zum Abendessen bringt bitte jeder ausreichend Brotzeit mit.
Das Samstagsprogramm ist noch nicht so festgelegt, dass ich hier schon viel darüber verraten möchte, aber ich kann sagen, dass uns ein langer, abwechslungsreicher, interessanter und hoffentlich sehr spaßiger Tag erwartet, der mit einem Singeabend endet, zu dem natürlich auch alle herzlich eingeladen sind, die nicht das ganze Wochenende dabei sein können.
Am Sonntag ist nach Frühstück, Abbau und Abschlussprogramm gegen 14 Uhr Schluss und wir machen uns auf den Heimweg.

Der Lagerbeitrag wird 15 Euro betragen und wir von mir am Ende des Lagers eingesammelt. (Für Leute, die erst Samstagabend kommen oder ähnliches mache ich noch einen Spartarif.)

Bitte melde dich bei mir
am liebsten per Mail an Franzi

Anmeldeschluss ist Sonntag, der 23. April 2006!

Ich freu mich schon auf ein abwechslungsreiches Lager mit dir!

Einen ganz lieben Gruß und Gut Pfad!

Franzi


PS: Bei Fragen (egal wie doof ;o) ) einfach mailen oder anrufen!!!

 

Vorläufiger Zeitplan