World Jamboree Sommer 2007

Bericht vom Christian

Bericht vom Basti

Bilder Zusammenstellung von Tobi

Ein paar Bilder vom Besuch von Alison, Andy & hoerby

Jamboree Block von unserem Troop

Offizielle Seite vom BdP mit aktuellen Bildern

 

Bericht vom Christian

Das Jamboree vom 26.07.-08.08.07

Das Jamboree ist das größte Pfadfinderlager der Welt. Dies merkt man gleich bei der Ankunft.Obwohl noch nicht alle Pfadfinder da sind,stellen die verschiedenen Zelte aus aller Welt,auf der Fläche einer Kleinstadt,alle bisher gesehenen Lager in den Schatten. Wie jedes große Lager beginnt auch das Jamboree mit
einer großen Eröffnungsfeier,wo alle 158 anwesenden Nationen vorgestellt werden.Erst am Abend wird dann mit verschiedenen Life-Bands gefeiert.
Jetzt,wo das Jamboree richtig losgeht hat man die Wahl zwischen mehreren Programmpunkten,die über den ganzen Jamboreezeitraum verteilt sind:

-Splash ist ein Programmpunkt außerhalb des Jamborees und man kann dort Wassergefährte seiner Wahl ausprobieren(z.B. Kajakfahren,segeln,Floß bauen).
-Energize ist ein Programm im Lager,wo man Essen, Bräuche und Handwerk der anderen Kulturen kennen lernen kann.
-Gilwell Adventure ist ein Gelände außerhalb des Lagers, was hauptsächlich mit Bergen zu tun hat und wie ein großer Freizeitpark wirkt.
-Element ist ein Programmpunkt,wo man sich mit den 4 Elementen beschäftigt.
-Trash ist ein Programmpunkt,wo man sich mit Müllverarbeitung und Umweltschutz auseinandersetzt.

Es gibt auch ein paar Tage,wo man kein Programm hat und die vielen Restaurantzelte besuchen kann.Das Größte und Meistbesuchte war das Black Magic,in dem
man sich mit seinen neu gewonnenen Freunden traf.

Außerdem wurde auf dem Jamboree auch 100 Jahre Pfadfinder gefeiert und zu diesem Anlass wurde eine extra Zermonie,die sogenannte Sunrise Cermonie, bei
Sonnenaufgang abgehalten,wo man sein Pfadfinderversprechen erneuern konnte.Und nach der Schlussfeier war das Jamboree schon wieder zu Ende.
Man verabschiedet sich von seinen neuen Freunden, tauschte noch einmal e-mail Adressen aus und stieg in den Bus. Abschließend kann man sagen,dass das Jamboree zwar teuer ist,aber man viele neue Leute und Kulturen kennen lernt und viel Spaß hat.Für mich war es eines der besten Lager,die ich je erlebt habe.Deswegen kann ich nur empfehlen auf das nächste Jamboree in Schweden mitzufahren,weil man nur einmal in seinem Leben als Teilnehmer die Gelegenheit hat.Infos gibts unter www.wsj.se

Bericht vom Basti

100 Jahre Pfadfinder

Als ich in London / Stansted gelandet bin und meinen Affen vom Gepäckband gehoben habe, hatten mich schon die Dame am Check- in und ein unbeteiligter Fluggast auf die Pfadfinder angesprochen „ich hab das gestern im Fernsehen gesehen“ und „es stand da was in der Zeitung“ bekam ich zu hören. Nun mein Versuch, vom Flughafen zum Jamboree Welcome Center zu kommen, wo ich, wie ich als ich da war erfahren musste, gar nicht hätte hin gemusst. Egal! Ein sehr freundlicher Chef ISTler (International Service Team) hat mich ohne zu zögern mit dem Auto zum Jamboree Gate 5 gefahren wo ich nach 20 Min auch endlich mein Halstuch und meine Berechtigungskarte bekommen habe. Alle sind sehr freundlich und hilfsbereit, obwohl es sehr stressig war. Der Tagesbesucherzähler hatte schon die 10860 hinter sich gebracht.
Ich war also endlich auf DEM Jamboree wo 100 Jahre gefeiert werden! Das Deutsche Headquarter zu finden war nicht ganz leicht. So 45 Min vom Eingang weg hat es dann schon gedauert, bis ich es endlich gefunden hatte. Der Tesco, unser Kontingentsleiter hat mich freundlich empfangen und mir im Eildurchgang die wichtigsten Dinge erzählt und erklärt. Danach hat mich der Tobi erstmal abgeholt und wir sind zum bayerischen Trupp gelaufen, wo ich alle unsere Teilnehmer beim Abendessen begrüßen konnte. Den restlichen Abend habe ich genutzt, um mich umzuschauen und mir vom Tobi noch die Feinheiten erklären zu lassen. Die Unterhaltung mit den beiden Truppleitern des Amerikanischen Nachbartrupps hat den Tag dann zu ende gebracht.
Den Dienstag habe ich zum knüpfen neuer Kontakte genutzt und um ein wenig das Jamboree zu erkunden. Viel Zeit verschwindet in der Tätigkeit von A nach B zu kommen. Allein vom Adultcamp, wo die ISTler und andere über 18 untergebracht waren, lag 35 min Fußmarsch vom Lagerplatz des bayerischen Trupps entfernt.
Mittwoch morgen fand die „Sunrise cermony“ statt, bei der 42000 Pfadfinder ihr Versprechen erneut abgelegt haben. Es war schon ein ergreifender Moment, wenngleich die konsequente Zweisprachigkeit dem Ganzen ein wenig den Charme genommen hat und die Teilnehmer, die den englischen Teil verstanden haben, bei der französischen Übersetzung etwas unruhig waren. Am Nachmittag ist schon mein Flieger Richtung München gestartet.
Das Jamboree ist und bleibt ein Erlebnis, als Teilnehmer wie als Gast. Der logistische Aufwand ist enorm, der Kommerz und Eventcharakter allgegenwärtig. Als traditionell bündischer Pfadfinder betrachtet man das Ganze mit Fragezeichen in den Augen. Braucht man wirklich so ein Megaevent? Was hat das mit Pfadfinderei zu tun?
Antwort: Ja, man braucht es! Es sind die einzigen zwei Wochen in vier Jahren, wo Pfadfinder ais aller Welt zusammenkommen und wo man nicht nur über den Tellerrand schaut, sondern das Große und Ganze erlebt. Über Fototorten, die es im Supermarktzelt (jedes Subcamp hatte einen) gab oder abendlichen Popkonzerte von Coverbands muss man eben hinwegsehen können, wenn Feuer in der Jurte nicht erlaubt ist.
2011 ist Jamboree ins Schweden und diesmal soll kochen auf Holz erlaubt sein. Ich fahr hin!

Zusammenstellung von Tobi






























Ein paar Bilder vom Besuch von Alison, Andy & hoerby

























 

Jamboree Block von unserem Troop

Sonntag, 12. August 2007

Nachtour

Dass wir uns die letzten Tage nicht gemeldet haben liegt daran, dass der Scoutplatz auf dem wir sind sehr schoen aber auch ohne Internetanschluss ist!
In Kuerze: Es geht uns gut...wir segeln, suchen Schaetze und liegen in der Sonne!
Liebe gruesse aus Canterbury
Franzi

Gepostet von Troop "Levi Strauss" - World Scout Jamboree 2007 unter 06:17 0 Kommentare

 

Sonntag, 5. August 2007

Nur noch zwei Tage...

Zwei tage haben wir hier nur noch und dass obwohl es einem vorkommt als waere man gestern erst angekommen...und dabei gibt es noch so viel zu machen, zu erledigen, zu entdecken...Aber da wir bisher auch schon ziemlich viel gemacht haben koennen wir - gleube ich sagen nichts verpasst zu haben.
Wir waren vorgestern in Gillwellpark, hatten schon Amerikaner, Schweizer, Finnen und Malaysier zum Abendessen zu Gaste und haben schon o manchen Kilometer auf dem Gelaende zuruekgelegt!
Morgen ist der letzte Programmtag und uebermorgen steht dann noch die grosse Closing Ceremony an!
So, ich muss dann mal wieder...hab heut noch viel vor!
Gruesse
Franzi
im Namen des Troops Levi Strauss

Gepostet von Troop "Levi Strauss" - World Scout Jamboree 2007 unter 08:07 0 Kommentare

 

Mittwoch, 1. August 2007

100 Jahre Pfadfinden! HAPPY BIRTHDAY!!!

Heute ist er , der grosse tag!
Fuer uns hat er heute morgen um 5.30 begonnen! Bereits um kurz vor sieben mussten wir alle in der Arena sein und erwarteten gespannt das Spektakel auf der Buehne. Ein Orchester spielte verschiedenste Filmmusiken um uns die Wartezeit zu verkuerzen bis alle Subcamps (es sind 16) in der Arena angekommen waren!
Danach ging die Show erst richtig los... wieder mit zahlreichen Tanzeinlagen, Gesang, einer Liveschaltung nach brownsea island wo der Chief Scout of the UK genau 100 Jahre nach Baden Powell wieder drei Mal in das Kuduhorn stiess, mit dem 1907 das erste Pfadfinderlager eroeffnet wurde. Der Enkel BiPi's war da, verschjiedene Pfadfindergruppen sprachen Gebete und so weiter und so fort. Die Zeremonie dauerte fast zwei Stunden ud endete mit einer grossen Unterschriften-Aktion bei der alle versiuchten mindestens 100 Unterschriften fremder Pfadfinder auf ihrem Sunrise Day-Halstuch zu sammeln. fuer einige dauert die Jagd nach den spaektakulaersten Unterschriften immer noch an!
In einer halben stunde beginnt das grosse Foodfestival! Alle Troops haben etwas landestypisches vorbereitet und mitgebracht und jeder Jamboree-Teilnehmer darf sich in den kommenden vier stunden durch alle laender kosten und probieren wonach ihm der Sinn steht!
bei uns gibt es Weisswurst, suessen Senf, Brezn und - hoffentlich Obazda (der Brie ist noch unterwegs)...
Ganz liebe gruesse von einer hungrigen
Franzi

Gepostet von Troop "Levi Strauss" - World Scout Jamboree 2007 unter 05:35 0 Kommentare

 

Sonntag, 29. Juli 2007

Neues aus Chelmsford!

Tag drei Auf dem World Scout Jamboree...
Als erstes das wichtigste: Wir sind alle wohlauf und putzmunter, sind noch nicht davongeschwommen und haben auch sonst keinerlei besorgniserregende nachrichten zu vermelden!
Es ist viel Passiert seit dem letzten Eintrag, aber leider habe ich nicht uebermaessig viel Zeit...ich werde mich also kurz fassen und das wichtigste in Kuerze berichten:
Mittwoch:
Der Tag vergeht bei schoenem Wetter als ruhiger lagertag:alle Troops bereiten sich auf den Singewettstreit am Abend vor. Wir holen bei diesem in der kathegorie "Spass" mit dem Titel "Fuerstenfeld" und einer gekonnten Schuhplatl-Einlage den zweiten Platz und sind ziemlich stolz auf uns!
Donnerstag:
Das ganze BdP-Kontingent verbringt den Tag in der britischen hauptstadt. Unser Troop ist in Kleingruppen unterwegs, durchstreift die Stadt amuesiert sich im London Dungeon, nutzt das Tagesticket fuer zahlreiche Busrundfahrten, schlendert ueber Strassenmaerkte, erlebt den Wachwechsel vor dem Buckingham Palace und trifft schon vor dem Beginn des Jamboree unzaelige Pfadfinder aus allen Teilen der Welt!Ein spannender Tag an dessen Ende wir muede in die Schlafsaecke krabbeln.
Freitag:
In Rekordzeit haben wir abgebaut und haben so Zeit in Ruhe zu Fruestuecken, bevor die Busse kommen, die uns nach Chelmsford fahren.
Sie sind puenktlich wie die uhr und ab geht es zum Jamboree. Auf einen kleinen Flugplatz etwa 30 min entfernt ist das Welcome Center wo wir einchecken. Gegen 14 uhr treffen wir am eignetlichen Lagerplatz ein und werden gleich freundlich begruesst. Nachdem alles material am Legerplatz ist bauen wir auf und ernten fuer unsere "black tents" bewundernde Blicke. Um 23 uhr endet unser tag mit der gemeinsamen Abendrunde.
Samstag:
Nach einem richtigen "english breakfast" mit Wwuerstchen und baked beans geht das programm um 10 Uhr mit der Eroeffnung unseres Subcamps los. Von dort aus gehen wir mit dem gesamten Subcamp Wadi zur Main Stage auf der die grosse Opening ceremonz stattfindet.
Die Masse der Pfadfinder vor, hinter und neben uns ist nicht mehr zu ueberblicken, hunderte Fahnen wehen in allen Farben und Groessen!
Wir muessen einige Zeit warten, weil ja alle Subcamps eingesammelt werden muessen, aber als Ausgleich haben wir tolle Plaetze und sehen direkt auf die Buehne. Die Eroeffnung ist ein grosses Specktakel. Fahnentraeger alles Laender laufen ein und jedes wird einzeln begruesst, die WOSM-Fahne wird von einem Fallschirmspringer in die Arena gebracht, es gibt Musik, Gesang und viele Tanzvorfuerungen!
nach mehr als drei Stunden sind wir wieder in unserem Lager und Essen spaet zu mittag.
Nach dem Abendessen (Haenchen suess-sauer) geht es in die Arena zur grossen Party...und wir Troopleader nutzen die Zeit um uns selbst mal ein bisschen umzuschauen...
Heute:
Vor einer Stunde sind die Teilnehmer mit Tobi und Wolfi zu SPLASH! aufgebrochen wo sie heute segeln, Kanu fahren, Floss bauen und vieles mehr mit Pfadfindern aus der ganzen welt tun werden...

Aber davon beim naechsten Mal!
Gruesse im Namen des ganzen Troops!
Franzi

PS: weiter aktuelle Infos und sogar schon viele Fotos gibt es auf den offiziellen im Infobrief aufgelisteten Seiten!!!

Gepostet von Troop "Levi Strauss" - World Scout Jamboree 2007 unter 04:28 1 Kommentare

 

Mittwoch, 25. Juli 2007

Alles bestens...

Wir sind gestern alle nach einer eignetlich ganz bequemen Busfahrt im *****-Bus in NewAddington auf dem Frylands Wood Zeltplatz angekommen - wohlbehalten, gutgelaunt und gar nicht mal sooo fertig.
Wir hatten gestern sehr gutes und heute ganz passables Wetter...
Morgen steht unser Tag in London bevor! Näheres dazu morgen oder in den nächsten Tagen.
Falls uns auf dem Jamboree Post erreichen soll klappt das ohne Probleme unter der folgenden Adresse:

Name des Teilnehmers
Troop Levi Strauss
Subcamp Wadi
21st World Scout Jamboree, Hylands Park
Chelmsford, Essex, CM2 8WQ, UK

Übrigends haben wir jetzt auch eine englische Handynummer:
00447903891734

Unter dieser sind wir in ABSOLUTEN NOTFÄLLEN (also nicht um zu fragen wie es dem XY geht) zu erreichen...
weitere Infos gibts dann bei nächster Gelegenheit!

Gruß
Franzi

Gepostet von Troop "Levi Strauss" - World Scout Jamboree 2007 unter 03:36 3 Kommentare

 

Montag, 23. Juli 2007

Es geht los...

Nach mehr als einem Jahr vorbereitung und Vorfreude ist es heute soweit!
Es geht los!
Auf nach England zum World Scout Jamboree 2007...
In diesem Blog werden wir alle Interessierten so gut es geht auf dem Laufenden halten , was wir so machen, wie es uns ergeht und was es neues gibt!
Grüße
Franzi

Gepostet von Troop "Levi Strauss" - World Scout Jamboree 2007 unter 14:33 0 Kommentare

 

Weitere Stellenausschreibung für das Jamboree

Was? Weltpfadfindertreffen 2007 - 100 Jahre Pfadfinden

Wer? Pfadfinderinnen und Pfadfinder im Alter von 14 - 17 Jahren (28. Juli 1989 bis 27. Juli 1993)

Und Wer noch? Interessierte am International Service Staff oder Troopführungen

Wann? vom 24. Juli bis zum 14. August 2007

Wo? In England, ca. 50 km nordöstlich von London

Kosten? ca. 1540,00 € pro Person (Staff 960,00 €)

Anmeldeschluss ist 31. Januar 2006

Wer sich dafür interessiert soll sich bitte beim melden.

 

Angemeldete Teilnehmer:

Michi Link, Sandra & Michi Hölzl, Dominik Bernatek, Christian Neumann, Yannik Westerhaus, Dominik Neumann-Wächter

Dan, Felix Staff machen

Tobi und Franzi sind Truppleitung

 

Mehr Infos unter der Homepage oder unter der BdP Homepage