Meutenlager

vom 5. bis zum 9. September 2007

 

Mittwoch:
Nach dem wir, die Cosuaneten, uns sehr früh am Truderingerbahnhof getroffen haben,
fuhren wir nach Planegg um dort die Steinadler, Bussarde und Bären zu treffen. Mit denen
fuhren wir nach Tutzing.
Nach einem sehr langem und regnerischem Fußmarsch wurden wir aud einem Dorf von Juli
zu unserem Lagerplatz gebracht dort ruhten wir uns erst aus um dann voller tatendrang anzufangen die Zelte aufzubauen.
Am Abend kamm Jürgen mit Feuerholz. Nach dem wir zu abend gegessen hatten waren alle
so müde das wir ziemlich schnell und müde in unsere Schlafsäcke gingen zum schlafen.

Donnerstag:
Alle hatten aus geschlafen und so konnten wir in einen "schön" verregneten Tag starten und
nach dem abgespült wurde frühstückten wir und dannach teilten wir die Wölfis in 2 Gruppen
die eine blieb in der Jurte und spielte Karten die anderen spielten in der scheune Ball.
Nach einem guten stärkendem Mittagessen wurde getauscht.
Am Abend mach dem Abendessen gab es einen kleinen Singeabend. Dann gingen alle ins Bett.

Freitag:
Nach dem Aufstehen fuhren Jürgen und Sandra zum Milch und Wasser holen während
dessen kam die Bussard Laura und ein Wölfling. Nach dem Frühstück durften sie die
Wölfis frei beschäftigen. Nach dem Mittagessen machte Laura Programm bis zum
Abendessen danach geb es einen weiteren Singeabend.

Samstag:
Nach dem Frühjstück fuhren Jürgen sandra und felix zum einkaufen Die wölfis wurden wieder
in 2 gruppen geteilt und durften Hüttenbauen nach dem Mittagessen bauten sie Boote und
bereiteten Impro-Theater vor. Am Abend wurde gegrillt und alle hatten spaß. Danach hatten
die Wölfis noch etwas Programm eine Siegererung für das Theater danach den
Bootswettbewerb und danach gab es einen sehr schönen Singeabend nachdem die
Wölfis im bett waren hatten die großen noch etwas spaß am singen und rumliegen.
Nach einem langen abend gingen aber auch die letzten irgendwann ins bett.

Sonntag:
NAch dem Frühstück wurde zusammen gepackt und abgebaut. Als wir fertig waren
wuden die Bussarde und die Steinadler zum Bahnhof gebracht und die Cosuaneten
und Bären brachten noch das Material ins Materiallager und wurden dann nachhause gefahren.
Das war ein  schönes Meutenlager.

Sandra