Sippenfahrt Sippe Costano

vom 2. bis zum 4. Mai 2008 - Steinsee

2. Mai
Nachdem Dodo und ich einkaufen waren sind wir noch kurz zur Sanne um uns den Topf und den Wassersack zuholen.
Mit etwas Verspätung sind wir dann auch los. Als wir an der S-Bahnhaltestelle Egelhating (oder so ähnlich!!!!) ausgestiegen waren fiel uns ein das wir keine Taschentücher gekauft hatten und 2 Straßen weiter fiel uns auf das wir kein Abspülsach hatten. So sind Basti und ich zurück und haben dies noch eingekauft.
So jetzt könnten wir endlich die Stadt hinter uns lassen und los in den Wald ziehen. Während des laufend sangen wir und hatten viel Spaß als wir dann in einem Wald dauern Berg auf und Berg ab liefen hatten wir irgendwann keine Lust mehr uns machten uns in 2er Gruppen auf den weg einen Lagerplatz für die Nacht zu suchen.
Da Johnatan und Basti nichts gefunden hatten nahmen wir den Platz den Dodo und ich für ausreichen entpfanden. Nachdem wir dann so einigermaßen mit der Kothe fertig waren holten Basti und ich Wasser und als wir wieder da waren fingen wir an zu kochen. Wir aßen im Dunkeln und gingen ziemlich früh zu bett.

3. Mai
Dodo weckte uns und nachdem wir fertig mit dem Packen waren liefen wir los, da wir so ziemlich in der Nähe von einem Waldweg waren gingen wir dem Weg entlang in der Hoffnung dass dies, der auf der karte eingezeichnete, Wildsauweg sei. FEHLANZEIGE!!!!! Als wir eine schöne Wiese zum Frühstocken gefunden hatten stellten wir fest dass wir im Kreis gelaufen waren und dies demnach ein Riesen Unweg war. Naja wir fanden den richtigen weg und waren so gegen Mittag am Steinsee. Dort warteten wir auf die Sanne.

Von Sanne

3. Mai
Als ich am Ponyhof ankam waren die anderen schon seit Freitag da. Dodo und Johnatan hatten schon 2 Stunden auf mich gewartet. Wir gingen zu der Wiese gegenüber vom See wo Sandra und Basti auf uns warteten. Ich wollte unbedingt noch Baden, Dodo sagte nur wenn wir einen Lagerplatz gefunden haben also machten Sandra und ich uns auf einen Platz zu suchen. Schon nach kurzer Zeit fanden wir auch einen. Wir gingen zurück und Sandra zeigte Dodo die beiden Plätze. Wir nahmen dien Zweiten. Dann gingen wir los und stellten die Kothe auf. Danach machten sich Sandra, Basti und ich uns fertig zum schwimmen. Beim schwimmen hatten wir, trotz dem kalten Wasser, viel Spaß. Irgendwann kamen Dodo und Johnatan und sagten dass wir schon seit 10 min wieder da sein wollten. Also sind wir wider zurück gegangen und haben Schinkennudeln gekocht und dann ich einer Extrem verrauchten Kothe gegessen. Nach ein Paar Liedern sind wir dann auch schon eingeschlafen.

4. Mai

Als erstes hat Dodos doofer  Wecker uns geweckt! Nach ungefähr 15min sind wir dann LANGSAM aufgestanden haben die Kothe abgebaut und zusammengepackt. Auch sind wir dann losgelatscht. Ich habe noch kurz den Topf ausgewaschen. Dann sind wir nach Schlacht da haben Dodo und Basti mit Blümchen hinter den Ohren (OK Basti hatte die Blume hinterm Ohr!!!) Wasser holen gegangen. In Schlacht haben wir dann auch erstmal gegessen. Nach dem Essen sind wir weiter in irgendeinen Walds wo wir eigentlich mal rechts abbiegen sollten aber da kein richtiger Weg da war sind wir irgendwo rein und haben dann auch schon den weg gefunden. Irgendwann haben wir dann auch Pause gemacht und ich hab Bastis Schuhe und Socken einfach mal so in ne Wiese geschmissen Nach dem Dodo die 20 Minutenpause auf eine 25 Minutenpause erhöht hatte mussten wir dann auch schon los. Wir waren in nem Fetten Wald das wir den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen haben! Naja dann war da so ne kleine Kappelle. Weil Sandra und ich eh so langsam waren sind wir schon mal losgegangen nach ein paar Minuten holten die Jungs uns ein. Irgendwann blieben sie bei einem Baum stehen um auf uns zu warten da haben wir uns auch gleich auf die Wiese gehockt und Mittag gegessen wo wir uns über seltsame Geburten zu unterhalten begannen. Dann schüttete Basti Sandra mit Wasser voll was er dann auch bei mir machte und so wurde das eine kleine Wasserschlacht. Als wir dann auch ein Paar Passanten verarschen wollten (was leider nicht klappte) gingen wir zur S-Bahn davor spendierte Basti uns allen noch ein Eis. Danach sind wir dann nachhause gefahren. In der s-Bahn machten wir noch Abschlusskreis und damit war die Sippenfahrt vorbei.

Sandra