Sippenfahrt der Sippe Costano vom 31. Oktober - 3. November 2008
in Baldham

1. Tag

Wir trafen uns am Truderingerbahnhof um mit dem Zug nach Saar an der Donau zu fahren. Als wir dort an kamen gingen wir erst mahl ein gutes stück um dann einen Kothenplatz zu suchen. Das Aufbauen dauerte länger als erwartet. Den restlichen Abend ließen wir mit einem  Singeabend ausklingen.

 

2. Tag

Nach dem Aufstehen haben wir gleich die Kothe abgebaut  und sind sofort losgegangen. Als wir aus dem Wald, in dem wir übernachtet hatten, gegangen sind standen wir in einem Feld aus Nebel. Als wir ein stück gelaufen sind setzten wir uns an einen Wegrand und Frühstückten erst einmal. Dann gingen wir ein ganzes Stück. Zum Mittagessen gingen wir neben eine kleine Kapelle. Als es dann wieder langsam dunkel wurde machten wir uns in einem Wald auf die suche nach einem Schlafplatz. Als wir einen fanden bauten wir auf aßen Abend und gingen relativ bald ins Bett.

 

3. Tag

Am 3. Tag sind wir eigentlich den ganzen Tag rum gegangen. Am Abend wollten wir eigentlich fragen ob wir in der Schule im Dorf übernachten könnten doch der Hausmeister war nicht da.

Also suchten wir einen Platz zu Zelt auf bauen und fanden ihn auch relativ schnell. Dann bauten wir die Kothe auf und machten Abendessen. Dodo und Kilian veranstalteten noch eine kleine Éssen’s schlacht oder so etwas in der art dann ein kleiner Singeabend und dann ins „Bett“

 

4. Tag

Als wir aufstanden merkten wir dass wir mitten auf einem Weg waren auf dem alte Frauen und Männer mit ihren Hunden Gassi gingen. Als wir dann zusammen gepackt hatten gingen wir in richtig Regensburg um Regensburg noch ein bisschen zu besichtigen und dann ging es auch schon wieder nach Hause

 

Ende

 

Sanne F.