Sommerthing vom 20. - 22. Juni 2008
in der Nähe von Pullenhofen bei Grafing

Freitag:
Als wir uns dann mal endlich getroffen hatten und so ungefähr wussten wo wir hin mussten ging es los.
Nach einer ungefähren Stunde Fußweg waren vor dem Material da. Der Bauer mähte uns noch die Wiese und als er wieder weg war kam unser Material auch mal an. Als dann fast alles stand aßen wir zu Abend und die Sippen bauten noch ihre Kothen auf. Danach wurde noch etwas gesungen und ins bett gegangen.

Samstag:
Nachdem wir total nett geweckt wurden und beim waschen waren gab es ein total leckeres Frühstück. Danach waren für die Sipplinge AGs und für Wölfis Programm. Die Sipplinge durften entweder Schwedenstühle bauen oder Holz- und Feuerarten lernen. Die AGs waren sehr toll. Nach dem Mittagessen war eine Mittagspause und danach hatten die Wölfis eine Wasserschlacht als Programm und die Sipplinge hätten eigentlich Knoten gehabt aber da es so heiß war und keiner Lust darauf hatte zumindest nicht richtig hatten die Freizeit und schließlich machten sie bei der Wasserschlacht mit. Nach einem sehr leckerem Abendessen, die Küche hat sich immer selbst übertroffen es war einfach ein total leckeres Essen, war erst Stammesrat der eine Stunde zu spät aufhörte und dann endlich Thing. Danach war ein toller Singeabend und irgendwann war dann auch schlafen angesagt.

Sonntag:
Nachdem die Sippen ihre Kothen abgebaut und alle schon mal ihre Sachen gepackt haben gab es wieder mal lecker essen. Dann war Abbau und da der Bauer Hilfe brauchte waren nicht alle beim Abbau manche halfen unten dem Bauern. Als alles fertig war und unser Lagerplatz sauber aufgeräumt war gingen auch die letzten runter wo dann der Abschlusskreis war.
Als alle auf dem Weg nachhause waren überraschten uns Hölzl und Link mit Eis für jeden. Das war so ungefähr des beste, ab da war nur noch S-Bahn fahren angesagt und dann waren wir alle schnell daheim

Sandra