Hüttenfahrt vom 13. - 15. Februar 2009
nach Auerberg

Die anfahrt war relativ unspektakulär außer das wir etwas in die Nacht hinein gelaufen sind.

Als alle angekommen sind machten wir Abendessen  und bezogen unsere betten. Danach war ein ruhiger Abend mit spielen und quatsch angesagt.

Am Samstag war Valentinstag und deshalb gab es ein kleines spiel. Jeder Name der Teilnehmer wurde auf einen extra Zettel geschrieben und dann durfte jeder einen Zettel ziehen und musste irgendwie demjenigen eine freunde machen.

An sich war der tag damit bestückt das wir spiele spielten und aßen und am Abend machten wir einen Singeabend bei dem auch der Stuffenübertritt von Joseph stattfand.
Danach gab es noch eine kleine Einlage von dodo und Felix da dodo Felix gezogen hatte bekam Felix einen Obstsalat und die Äpfel waren in Herz form.

Am Sonntag war das einzige aufregende der Abschlusskreis. (Soweit ich mich erinnere!!) Da musste Niko weil wir seinen Geldbeutel gefunden hatten wie ein Frosch um den Kreis hüpfen.
Und nach einem Gruppenfoto ging es dann auch wieder Richtung zuhause.
Alles in allem eine Stammeshüttenfahrt wie jede andere. Wir hatten viel spaß und  es wurde auch viel gelacht so wie immer an einem so ruhigem Wochenende.

Sandra

 

Wir trafen uns um 14:45 Uhr am Truderinger Bahnhof und sind mit Hilfe der DB bis nach Schongau. Mit dem Bus und einem kurzen Fußmarsch haben wir die Hütte am Auerberg erreicht. Hoerby, Christopher und Dodo sind mit dem Auto gekommen. Nach Ankunft haben wir uns mit spielen, singen und essen die Zeit vertrieben. Am nächsten Tag sind wir um 9:00 Uhr aufgestanden und um 9:45 Uhr gab es dann super leckeres Frühstück (Rührei mit Gemüse). Den Vormittag vertrieben sich die Leute mit Monopoly und anderen Gesellschaftsspielen. Pünktlich zum Mittagessen kamen dann auch Felix und Christian. Der Nachmittag ging mit Schneeballschlachten und dem Stammesrat vorüber. Dodo hatte sich für den Stufenübertritt von Joseph in die Sippe ein ganz besonderen Tschai auf Basis von grünen Tee zum Singeabend ausgedacht.
Der startete Tag mit einem leckeren Kaiserschmarrn los. Danach musste noch die Hütte geputzt werden und Felix und hoerby brachte die Teilnehmer anschließend zum Bahnhof nach Schongau. Wo eine entspannte und lustige Hüttenfahrt endete.

Christian und Christopher