Jamboree 2015
in Japan, Kirara-Hama

Die Zeit verflog nur allzu schnell und schon war der Tag der Abreise gekommen. Wir packten die letzten Dinge ein und fuhren nach Fukuoka zum Flughafen. Von dort flogen wir – fast ohne unsere Gitarren (zum Glück gibt es nur kompetente Flughafenmitarbeiter) – nach Peking und nach ein paar Stunden Aufenthalt weiter nach München, wo wir schon von vielen Eltern, Freunden, etc. erwartet wurden. Ich könnte jetzt noch eine kleine Ewigkeit Momente und Erfahrungen aufzählen, die mir besonders in Erinnerung geblieben sind. Vielleicht habt ihr schon bemerkt, dass nicht nur ein Erlebnis diese Zeit in Japan zu der Zeit gemacht hat, die mich in vielen persönlichen Ansichten geprägt haben. Eines ist klar: Jeder mit dem ich dies erleben durfte, ist für mich ein Teil des Geschehens geworden. Ich schätze jede einzelne Minute, die ich erlebt habe. Jeder einzelne Moment trug und trägt dazu bei, dass diese Reise für mich eine so große Bedeutung hat. Heute habe ich viele dieser Erinnerungen in meinem Alltag eingebunden und integriert.